UZK | Urologisches Zentrum Kaiserslautern

Logo UZK | Urologisches Zentrum Kaiserslautern

header start

Blasenentzündungen

Immer wieder Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen! Blasenentzündung | UZK

Besonders Frauen sind von diesem Problem betroffen. Aber auch Männer kennen die Beschwerden. Es handelt sich um immer wieder auftretende Entzündungen der Harnwege, die durch Bakterien ausgelöst werden. Blasenentzündung | UZK

Fast ein Drittel aller Frauen hat regelmäßig unter den Symptomen von Harnwegsinfekten zu leiden.

Dass gerade Frauen so häufig erkranken, hat anatomische Ursachen. Sie haben eine viel kürzere Harnröhre als Männer. Hinzu kommt, dass in der Scheidenflora Bakterien vorkommen, die durch eine aufsteigende Besiedlung bis in die Blase vordringen können. In einigen Fällen findet sich auch eine Verengung der Harnröhre als mögliche Ursache.

Begünstigt werden diese bakteriellen Infektionen durch eine lokale Abwehrschwäche. Auch eine zu geringe Trinkmenge und ein dadurch fehlender Spüleffekt können zu gehäuften Harnwegsinfekten beitragen.

Bei Frauen nach den Wechseljahren führen Hormonveränderungen häufig zu Veränderungen der Scheidensschleimhaut, welche die Blasenentzündungen begünstigen können.

Besonders jüngere Frauen leiden unter dem Problem, dass nach sexueller Aktivität gehäuft Harnwegsinfekte auftreten. Neben den oben genannten Ursachen sollte eine Partnerinfektion ausgeschlossen werden.

Bei Männern ist eine Vergrößerung der Prostata und eine dadurch bedingte unvollständige Blasenentleerung mit Restharnbildung eine mögliche Ursache.

Viele Patienten, insbesondere Frauen warten aber häufig sehr lange, bis sie den Arzt aufsuchen. Dies kann die Behandlung erschweren, denn dadurch steigt das Risiko für Komplikationen wie Nierenbeckenentzündung durch Aufsteigen des Infekts oder die Entwicklung einer Reizblase.

Zur Abklärung der Ursache sollten eine bakterielle Urinuntersuchung, eine Ultraschalluntersuchung, gegebenenfalls die Durchführung einer Blasenspiegelung und eine Hormonbestimmung durchgeführt werden.

Die einfache Harnwegsinfektion ist unproblematisch und wird mit einer Kurzzeitantibiose behandelt. Manchmal reichen aber auch ein pflanzliches Präparat und die Steigerung der Trinkmenge.

Bei immer wieder auftretenden Harnwegsinfekten können eine Langzeittherapie, eine lokale Hormonbehandlung sowie eine Immunstimmulationstherapie helfen.

Eine dauerhafte Besserung der Beschwerden ist in vielen Fällen möglich!

^ nach oben

Urologisches Zentrum Kaiserslautern
Fruchthallstraße 29 | 67655 Kaiserslautern
Telefon: 0631. 3628-60
Telefax: 0631. 3628-640
info@uz-k.com

Sie möchten gerne einen Termin vereinbaren?
Öffnungszeiten:
Montag–Freitag
08:00 Uhr–12:00 Uhr
13:00 Uhr–17:00 Uhr